Paperback Writer

Neues von den Ruhrgebeatles

50 JAHRE ABBEY ROAD

Eigentlich sollte das neue Album zunächst „Everest“ heißen. Weit hergeholt wäre es nicht unbedingt gewesen, denn viele Musikkritiker sehen in dem Album noch heute den Gipfel der Pop Musik, eben das beste Album der Beatles, der populärsten Band der Welt. Aber Paul McCartney verwarf die Idee zum Foto-Shooting nach Nepal zu fliegen. McCartney sagte zum Cover: „Die Kreuzung lag direkt vor der Tür und wir hatten eine Idee. Lasst uns einfach rausgehen, einen Fotografen anrufen und über die Kreuzung laufen. In einer halben Stunde haben wir es hinter uns. Wir hingen im Zeitplan ziemlich hinterher und das Cover muss immer schon vor der Musik fertiggestellt sein, also schnappten wir uns den Fotografen Iain MacMillan, gaben ihm dreißig Minuten Zeit und liefen auf der Kreuzung hin und her.“

Die Aufnahme wurde am 8. August 1969 um 10 Uhr morgens aufgenommen (Abbey Road 3, Ecke Grove End Road). Das „Abbey Road“ Cover genießt genauso wie das von „Stg. Pepper Lonely Hearts Club Band“ bei Musikfreunden in der ganzen Welt einen Kultstatus. Das Album war das letzte, das George Martin mit den Beatles produzierte und es war auch das letzte Album, an dem alle vier Beatles gemeinsam als Gruppe arbeiteten. Das zuvor aufgenommene Album Let It Be wurde nach heftigen bandinternen Streitigkeiten

im März/April 1970 von dem damals sehr gefragten Produzenten Phil Spector fertiggestellt und erschien erst nach der offiziellen Trennung der Beatles. Trotz der immer zahlreicher werdenden persönlichen und geschäftlichen Differenzen, setzte sich aber in der Gruppe der Wille durch, nach der unerfreulichen Arbeit an Let It Be noch ein weiteres gemeinsames Album aufzunehmen. George Martin sagte dazu: „Let It Be ist eine so unglückliche Platte gewesen, dass ich wirklich glaubte, sie markiere das Ende der Beatles. Ich rechnete damit, nie wieder mit ihnen zu arbeiten. „Schade, dass es so enden muss“, dachte ich.

Daher war ich ziemlich überrascht, als Paul mich anrief und fragte: „Wir nehmen eine neue Platte auf, hast du Lust, sie zu produzieren?“ „Nur, wenn ihr mich genauso machen lasst wie früher“, lautete meine spontane Antwort. „Genau das haben wir vor“, sagte er. „John ist auch dabei?“ „Ja, Ehrenwort.“ Es wurde eine sehr schöne Platte. Ich glaube, es lag daran, dass alle der Meinung waren, es würde die letzte sein.“ 50 Jahre hat sich auch der Kult entwickelt, einmal über den berühmtesten Zebrastreifen der Welt zu gehen. Zahlreiche Ruhrgebeatles waren bereits in London und da ist es schon fast Pflicht, einmal über den legendären Zebrastreifen zu laufen.

Mehr über die Ruhrgebeatles unter www.ruhrgebeatles.de Unser nächster Stammtisch findet am 19.12.2019 wie immer in der Ritterburg statt.
Alles Gute, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Ihr Norbert Fiedler

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.