Sammlung: Erinnerungsstücke an die Beatles

Sie liebt mich – Fehler führt zu Sammelleidenschaft

Norbert Fiedler sammelt Erinnerungsstücke an die Beatles

WS14121802 Beatles Sammler © Werner Sure

Der Stiepeler Norbert Fiedler ist glühender Fan der Beatles. Wobei das Wort Fan etwas untertrieben ist. war hat den 65-Jährigen unter anderem die Musik der „Pilzköpfe“ schon seit den 1960er-Jahren begleitet und geprägt. So richtig begann seine (Sammel-) Leidenschaft für die wohl berühmteste Gruppe der Musikgeschichte aber erst vor gut fünf Jahren, an Fiedlers Geburtstag.

Fiedler bekam eine deutschsprachige Single der Beatles geschenkt. „Sie liebt mich“ prangte dort als Lied-Name auf dem Cover. Dabei heißt „She loves you“ übersetzt „Sie liebt dich“. Eine Tatsache, die Fiedler keine Ruhe ließ. Im Internet wurde recherchiert und Fiedler schnell fündig. Bei der Single handelte es sich um einen unter Sammlern heiß begehrten Fehldruck. Fiedlers Interesse an den Beatles und sein Jagdinstinkt nach Sammlerstücken war damit geweckt. Seitdem WS14121814 Beatles Sammler © Werner Suredurchstöbert Fiedler das Internet nach Beatles-Kostbarkeiten, inseriert quer durch das Ruhrgebiet in nahezu allen Zeitungen. Neben den Sammlerstücken an sich begeistert sich Fiedler auch an den Geschichten hinter den eigentlichen Liebhaberstücken. „Ein Spiegelbild unserer Gesellschaft“, berichtet er und fügt hinzu: „Ich habe sehr viele Bücher über die Beatles gelesen und dadurch gerade jetzt immens viel über die 1960er Jahre gelernt. Und sehr viele nette Leute habe ich auch kennengelernt.“ Original bespielte EMI-Tonbänder sämtlicher Beatles-Liedern, Kaugummibilder aus aller Welt, mit den Beatles bedruckte Hand- und Taschentücher, der Bravo-Starschnitt in den original Bravo-Ausgaben, Remco-Puppen und Wackelfiguren der Beatles geben neben unzähligen Bildern aller Art nur einen unzureichenden Überblick über die gesammelten Werke. Und so wuchs Fiedlers Sammlung von der einen „Sie liebt mich“-Single auf mittlerweile knapp 3000 Exponate. Kontakte zur Hamburger Szene – in der Hansestadt begründeten die Beatles im weltbekannten Starclub ihre legendäre Karriere – zu Musiklegenden wie dem mittlerweile verstorbenen Tony Sheridan oder Ulf Krüger und dem Musikexperten Ulf Blaschke waren schnell geknüpft und wurden über die Jahre immer intensiver. Mittlerweile war Norbert Fiedler schon zu Gast in den Beatles-Museen in Liverpool, Hamburg und Halle. Besonders stolz ist Fiedler darauf, Originalunterschriften von Sir Paul McCartney und Ringo Starr sein Eigen zu nennen. Sir Paul McCartney begegnete der Stiepeler bei einer Gala gegen Landminen auch persönlich und bekam dank Unterstützung von Tennislegende Boris Becker auch den heiß begehrten original Namenszug. Auch die LP „Beatles Beat“, die unter dem Plattenlabel „Impression“ erschien, gehört zu den Raritäten in seiner Sammlung.

Norbert Fiedler teilt mit seinem Sohn Glenn die Leidenschaft für die Beatles und sammelt alles rund um die Kultgruppe. Fotos: Sure Die seltene LP „Beatles Beat“, die unter dem Label Impression erschien, hat in der Sammlung einen Ehrenplatz.

WS14121803 Beatles Sammler © Werner SureEbenso wie zwei seltene Ohrringe in LP-Form, die an die Liverpooler Kult-Band erinnern oder eine Original-Eintrittskarte für das Beatles-Konzert 1966 in Essen. „Das Konzert habe ich damals leider verpasst, Das war ein großer Fehler“, so Fiedler über die eine Tatsache, die ihn bis heute noch mächtig ärgert. Seine Lieblings-LP der Beatles ist das vierte Album „Help“. „Die Songs auf dieser Platte sind durchgehend melodisch“, begründet Fiedler seine Wahl. Auf ein Lieblingslied wollte er sich dagegen nicht festlegen lassen. In my Life, The Fool on the Hill oder Blackbird stehen jedoch ganz weit oben auf seiner Liste. Seine Beatles- und Sammel-Leidenschaft hat mittlerweile auch seinen 26 Jahre alten Sohn Glenn infiziert, der Paul McCartney europaweit zu seinen Konzerten begleitet. „Damit weiß ich, dass meine Sammlung einmal in gute Hände kommt“, hat der 65-Jährige einen ebenso begeisterten Beatles-Anhänger in seinen eigenen vier Wänden gefunden. Martin Jagusch

Immer noch ist Norbert Fiedler auf der Suche nach Sammlerstücken rund um die Liverpooler-Kultband. Personen, die Beatles-Raritäten ihr Eigen nennen, können mit Norbert Fiedler unter Telefon 0234/795455 oder per E-Mail unter info@Ruhrgebeatles.de Kontakt aufnehmen. Eine Original-Eintrittskarte für das Beatles-Konzert 1966 in Essen gehört ebenfalls zu den Exponaten. Die Pilzköpfe sind in Fiedlers Sammlung wieder vereint.

Artikel: Stiepeler Bote; Fotos: Werner Sure

2 Antworten
  1. Deiters Michael
    Deiters Michael says:

    Hallo
    ich habe noch von meinem verstorbenen Onkel Pilsgläser von der Marke DAP mit den Beatles drauf abgebildet.
    Würden sie sowas auch sammeln dann melden Sie sich doch mal bei mir.

    Antworten
  2. Norbert Fiedler
    Norbert Fiedler says:

    Hallo Herr Deiters,
    können wir mal morgen kurz telefonieren? Generell sammle ich alles was Beatles betrifft.
    Vielen Dank, das Sie sich gemeldet haben. Tel. 0234 / 795455
    Liebe Grüße
    Norbert Fiedler

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.